Der Gedanke gemeinschaftlich zu gärtnern, etwas anzubauen, zu ernten, begleitet mich schon einige Zeit. Inspiriert von dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft und dem Thema gesunde Ernährung (wo beziehe ich meine Lebensmittel her, Bio?, usw…) wuchs in mir der Wunsch, bei solch einem Projekt dabei zu sein. Immer mal wieder, sehr unregelmäßig, hörte und schaute ich mich um, immer auf der Suche, ob sich so etwas für mich in der Nähe anbietet.

Unabhängig davon wurde wir (unsere komplette Familie) neugierig, was es in Kerzell mit den schön gestalteten Bauwagen und Hütten auf sich hat. Arche-Hof Kerzell steht da an der Scheune.

Ich konnte mir nichts Genaues vorstellen und wurde weiter neugierig. Zufällig habe ich zur rechten Zeit mal Mister Google gefragt. Am nächsten Tag hatte der Arche-Hof (also Iryna und Andreas) zum Hoftag eingeladen.

Die wunderschön gestaltete Homepage erklärte schon so viel, aber der persönliche Kontakt ließ erst wirklich spüren, mit wieviel Herz die Beiden so ein tolles Projekt (in unserer Nähe!) ins Leben gerufen haben. Wir waren begeistert und standen nun in Kontakt mit den Beiden.

Iryna und Andreas wollen mehr als nur alte Nutztierrassen erhalten und eine artgerechte Tierhaltung. Sie, so meine ich, wollen Bewusstsein schaffen, Begegnungsstätte sein und leben ihren Traum. Ihre Vision ist unter anderem einen Schulbauernhof und Bauernhof zum Anfassen für Kindertagesstätten und Schulen zu schaffen. In diesem Zuge haben sie zusammen mit dem Baumhausatelier Möllern – im Rahmen des Projektes LandKulturPerlen – eine Aktion organisiert, gemeinschaftlich eine Sitzbank zu gestalten mit dem Ziel, diese als Treffpunkt am Arche-Hof zu nutzen. Für die Gestaltung mit Mosaik haben Andreas und Iryna fleißige, kreative HelferInnen gesucht und gefunden. Zur Einweihung der neuen Sitzbankgruppe am Arche-Hof waren alle herzlich eingeladen.

Bei selbstgemachtem Glühwein, Lagerfeuer mit Stockbrot und vielem mehr konnten wir mal wieder den Nachmittag am Arche-Hof genießen. Es wurde sich ausgetauscht. So kamen Iryna und ich ins Gespräch über meine Idee, einen Gemeinschaftsgarten zu gründen.

Damit war die konkrete Idee zur Gründung unseres Vereins „FamilienGarten am Arche-Hofentstanden.

Nach einem ersten Treffen – nur zwei Wochen später – im Dezember, bei eisiger Kälte, mit kurzem Rundgang über den Hof, kamen junge Familien zu einem verspäteten Frühstück zusammen. Alle waren begeistert von der Idee gemeinschaftlich etwas zu gestalten. Es folgte wenig später unser zweites Treffen Angang Januar, um unseren Verein zu gründen und zu organisieren.

Wir – junge Familien aus Hattenhof, Kerzell und Löschenrod – freuen uns auf unser Projekt und sind gespannt und voller Vorfreude auf 2019.

Wir würden uns über weitere Interessenten freuen, egal ob Groß oder Klein, mit Kind oder Ohne, mit gärtnerischem Vorwissen oder nicht. Jeder ist herzlich willkommen! 🙂

Kontakt & weitere Infos unter kdiegelmann@gmx.de oder https://www.archehof-kerzell.de/

Kathrin Masar

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.