Rotes Höhenvieh

Im mitteldeutschen Raum haben die Menschen schon seit Urzeiten ein einfarbiges rotes Rind gehalten, dessen Wurzeln bis auf den Volksstamm der Kelten zurückgeführt wird.

Über die Jahrhunderte hinweg war das Rind nicht nur Milchlieferant oder Fleischlieferant, sondern auch Arbeits- oder besser Zugtier. Daher entstand mit dem Roten Höhenvieh ein regional angepasstes, robustes Dreinutzungstier (Fleisch, Milch & Zugtier).

Zunächst durch die zunehmende Technisierung der Landwirtschaft (bspw. Traktoren) in den 50er Jahren, dann durch die immer stärkere Ausrichtung auf einseitige Leistungsmerkmale (Milch vs. Fleisch, sog. Einnutzungsrassen) stand bzw. steht das Rote Höhenvieh kurz vor dem Aussterben.

Coburger Fuchsschafe

Coburger Fuchsschafe

Es handelt sich um widerstandsfähige, genügsame & mit hervorragenden Muttereigenschaften ausgestattete Tiere. Sie sind ideal für die Weidehaltung (& Landschaftspflege) geeignet.

Die Coburger Fuchsschafe sind eine alte Landschaftsrasse, die im 19. Jahrhundert weite Teile der europäischen Mittelgebirge besiedelte.

Unsere Schafe dürfen (unter Anleitung) gekuschelt werden. Wir freuen uns riesig darauf mit der Wolle zu Filzen und darauf viele tolle Wollprodukte anbieten zu können

Hühner

Vorwerk-Hühner

Die gefährdete Rasse der Vorwerkhühner entstand vor ungefähr 100 Jahren dank Oscar Vorwerk aus Hamburg. Er hatte das Ziel ein außergewöhnlich schönes Zweinutzungshuhn (Eier & Fleisch) für die Hamburger Parkanlagen zu züchten.4

Wir sind daher sehr glücklich, dass wir vom Erhaltungszuchtring der Vorwerkhühner eine Zuchtgruppe bekommen um uns eine eigene Herde aufzubauen.

Die bei uns schlüpfenden Brüderküken der zukünftigen Legehennen werden bei uns nicht – wie sonst üblich – sofort nach der Geburt getötet, sondern großgezogen und dürfen ihr Leben als Masthähnchen auf freiem Feld genießen.

Araucans

Sie unterscheiden sich optisch von anderen Rassen durch eine aufrechtere Körperhaltung,

ihren“Feder-Bart“ und ihre nicht vorhandenen Schwanzfedern.

Sie stammen aus Südamerika, im Gegensatz zu den Vorfahren unserer Hühner

aus Südostasien und legen grüne Eier.

Marans

Die Marans stammen aus Frankreich und gelten als ‚Rotleger‘.

Unsere bedrohte Rasse der Vorwerk-Hühner legt weiße Eier.

Die Wirtschaftsrasse legt braune Eier. WARUM gibt’s bei uns eigentlich BuntenEierAbos?

In unseren BuntenEierAbos wird unsere Zuchtarbeit durch die anderen Eier quersubventioniert.

Hybrid-Grünleger

Die Hühner stammen von der alten Ur-Rasse der Araucana-Indianer aus den Anden (Südamerika) ab. Grünleger sind eine mittelschwere Legerasse, die Eier mit grüner bis türkisfarbener Eierschale legen. Ob sie anders schmecken, als andere Eier, sind wir uns nicht einig. Probiere es einfach selber mal 🙂

Hybrid-Hühner

An der wirtschaftsrasse führt Leider kein Weg vorbei,

solange der Verbraucher nicht bereit ist 1€ pro Ei zu zahlen.

Newsletter

Begleiten Sie gerne unser Arche-Hof online :)
1 Mail ca. jede 2-4 Wochen

Anmeldung:

E-Mail

Sollten Sie fragen haben so können Sie uns gerne über das Kontaktformular oder per E-Mail kontaktieren:

info@archehof-kerzell.de

Telefon

Sie erreichen uns telefonisch unter der Rufnummer:

0163 6744396

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen